Von Mentaltraining kann jeder profitieren

Mentaltraining bedeutet sich selbst besser kennen zu lernen und zu stärken. Damit kann die eigene Denkkultur so erneuert werden, dass jede individuelle Lebenssituation erfolgreicher und freudvoller wird.

Nutzen von mentalem Training

Ein großer Nutzen von Mentaltraining ist definitiv ein verbessertes, positives Selbstbild. Außerdem lernt man durch das gestärkte eigene Urvertrauen, Ängste erfolgreich zu überwinden und Blockaden zu lösen. Im Mentaltraining orientiert man sich grundsätzlich an den Ressourcen im Menschen selbst. Alles, was wir finden, werden wir nämlich nur in uns selbst finden. Es ist von großer Bedeutung, diese vorhandenen Potenziale zu entdecken und zu entfalten.

Unser Selbstwert wird ohne diese so stärkenden Erfahrungen immer eingeschränkt bleiben. Aus diesem Grund brauchen wir die Gelegenheit zu beweisen, was uns wirklich ausmacht, welche Stärken wir haben und wie wertvoll wir auf individuelle Art und Weise sind.

Ein starkes Mindset

Mentaltraining führt zu mehr Gelassenheit und zu einem stark verankerten Glauben an sich selbst. Die wahre menschliche Natur entspricht nämlich genau dieser Haltung von Selbstbewusstsein. Was wir also wirklich brauchen, sind eine erneuerte Denkkultur und zahlreiche Gelegenheiten, um sich selbst immer wieder neu zu entdecken. Mentale Stärke ist nicht nur wenigen von uns vorbehalten, sie ist definitiv für jeden erreichbar und erstrebenswert.

Was macht eigentlich ein Mentaltrainer?

Ein Mentalcoach schult seine Kunden darin, individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Techniken des Innehaltens und Fokussierens zu entwickeln. Man lernt, seine inneren Potenziale und Energiereserven zu erkennen und optimal zu nutzen. Das kann beispielsweise bei einer Konfliktlösung oder beim Planen und Erreichen der persönlichen Ziele der Fall sein.

Ein zentrales Element zur Aktivierung und Stärkung des Energieflusses besteht darin, aus individuellen Schwächen wahre Stärken zu machen. Zu den Techniken, die im Mentaltraining anwendet, zählen unter anderem:

  • Körper- und Mentalübungen für mehr Konzentration und Entspannung
  • Meditation
  • Autogenes Training
  • Visualisierungstechniken

Welche oder auch wie viele dieser oder etwaiger anderer Techniken letzten Endes angewendet werden, hängt maßgeblich von der Thematik und dem persönlichen Ziel ab. Der Mentaltrainer bietet seine wertvolle Unterstützung, um die individuelle Befindlichkeit, deren Wechselwirkung mit auftretenden Problemen sowie die eigenen persönlichen Potenziale zu erkennen und zu stärken.

Tätigkeitsbereiche – Wo wird Mentaltraining in der Praxis eingesetzt?

1. Im Sport – Im Profisport ist mentales Training gar nicht mehr wegzudenken. Es trägt bei folgenden Aspekten maßgeblich zum Erfolg bei:

  • Klare Zielsetzung
  • Visualisierung des Erfolges
  • Motivation für Training/Wettkampf
  • Nervosität vor/bei Wettkampf
  • Konzentration im wichtigsten Augenblick
  • Durchhaltevermögen
  • Ablenkung durch äußere Einflüsse vermeiden
  • Aushalten eines hohen Leistungsdrucks
  • Richtiger Umgang mit Niederlagen und Fehlern
  • Muskelaufbau durch Mentaltraining
  • Rehabilitation nach einer Verletzung

2. Im Beruf – Wenn jemand mit Freude seinem Job nachgeht und seinen Beruf tatsächlich liebt, kann er auch wirklich erfolgreich sein. Wenn jemand hingegen seinen Beruf nicht ausstehen kann, so kann das in einigen Fällen an der jeweiligen mentalen Einstellung liegen. Mithilfe von Mentaltraining können zudem fehlende Fähigkeiten aktiviert werden:

  • Den Traumberuf finden
  • Die eigene Konzentration verbessern
  • Richtigen Umgang mit Stress erlernen
  • Führungsstärke beweisen
  • Ausdrucksvolle Rhetorik erlernen
  • Kreativität aktivieren
  • Entscheidungsstärke verbessern
  • Finanzielle Unabhängigkeit erreichen
  • Organisation und Planung besser beherrschen

3. Im Privatbereich – Auch in diesem Bereich können viele Ziele durch individuelles Mentaltraining erreicht werden:

  • Ruhiger und ausgeglichener sein
  • Mehr Zufriedenheit erlangen
  • Lebensfreude spüren
  • Harmonische Beziehungen führen
  • Zeit für sich selbst nehmen
  • Genügend Zeit für Familie und Freunde haben
  • Beruf und Privates unter einen Hut bringen

Die Mentaltrainer-Ausbildung

Mittlerweile gibt es zahlreiche Institute, die eine Mentaltrainer Ausbildung anbieten.
Im WIFI Kärnten kann durch den Grundlehrgang Mentales Training die Basis für den beruflichen Erfolg geschaffen werden. Man erwirbt die grundlegenden Techniken und Methoden des mentalen Trainings und zusätzlich die Grundvoraussetzungen für den weiterführenden Diplomlehrgang Mentaltrainer. Die Ausbildung ist für all diejenigen geeignet, die bereit sind für positive Veränderungen in allen Lebensbereichen und die sich stets weiterentwickeln wollen.

Der Grundlehrgang kann in 100 Lehreinheiten absolviert werden. Im weiterführenden Diplomlehrgang wird man mit den wichtigen Vorgehensweisen und Instrumenten vertraut gemacht, um die Techniken und Methoden des mentalen Trainings in Seminaren, im Unterricht und in Workshops erfolgreich anwenden und weitergeben zu können. Den Diplomlehrgang kann man in 160 Lehreinheiten absolvieren.

Passende Kurse am WIFI Kärnten: