• Kostmann GesmbH Zentrale

Kostmann GesmbH – Sicher ist sicher!

  • Kostmann GesmbH Zentrale

Die Firma Kostmann mit Hauptsitz in St. Andrä im Lavanttal hat aktuell 25 Sicherheitsvertrauenspersonen im Einsatz. Allesamt wurden in Kooperation mit dem WIFI ausgebildet. Weil Sicherheit am Bau oberste Priorität hat.

Was in den 60er Jahren als regionales Bau- und Rohstoffunternehmen begann, hat sich zu einem modernen, wachsenden und gewinnorientieren Betrieb entwickelt: Die Kostmann GesmbH. Heute erfüllt das Unternehmen die komplette Wertschöpfungskette einer Baufirma von der Rohstoffgewinnung, der Rohstoffveredelung in den Beton- und Asphaltmischanlagen, über den Transport, bis hin zum Einbau auf den jeweiligen Baustellen. Aktuellste Beispiele sind im Auftrag der ÖBB der Bau der Koralmbahn und im Auftrag der ASFINAG der Ausbau der Fürstenfelder Schnellstraße. Dafür stehen je nach Saison rund 500 Beschäftigte im Einsatz, und leisten dabei jährlich über 1 Mio. Arbeitsstunden. Darüber hinaus stehen 120 Lkw-Sattelzugmaschinen und ca. 50 Großgeräte im schweren Erdbau zur Verfügung.

Um solche Aufträge zielorientiert und bedarfsgerecht abzuwickeln, ist neben der hervorragenden Ausbildung bestens geschulter Mitarbeiter:innen ein großes Maß an Sicherheit erforderlich. Daher ist dem Unternehmen die Schulung von Sicherheitsvertrauenspersonen ein großes Anliegen.

Die Gefahr liegt in der Routine

Für die Ausbildung zur Sicherheitsvertrauensperson (SVP) setzt die Firma seit Jahrzehnten auf das Knowhow des WIFI Kärnten und des WIFI Steiermark, informiert der kaufmännische Leiter, Martin Wister: „Unsere Mitarbeiter:innen arbeiten direkt im Gefahrenbereich von Autobahnen und Schnellstraßen, im Schwenkbereich von Kränen und auf Großbaustellen im Industriebau, dabei ist die Sicherheit unserer Mitarbeiter:innen das oberste Gebot. Die Gefahren einer Baustelle liegen meist in der Routine. Unsere Erfahrungen zeigen, dass Unfallursachen oft Unachtsamkeiten geschuldet sind. Ein lose verlegtes Kabel, über das die Mitarbeiter:innen stolpern können, unsachgemäßer Einsatz der persönlichen Schutzausrüstung, oder vereiste Wege im Winter sind dafür beispielhaft. Hierbei hat die Sicherheitsvertrauensperson die Aufgabe, auf die Kollegen oder die Kolleginnen im positiven Sinne einzuwirken und Präventionsmaßnahmen zu setzen.“

Das Vertrauen zählt

Egon Nussbacher, langjähriger WIFI-Trainer, leitet die Kurse in Kärnten: „In 24 Unterrichtseinheiten verteilt auf drei Tage, werden alle nötigen Basisinformationen gelehrt. Wichtig ist zu wissen, dass man als SVP absolut weisungsfrei in puncto Arbeitssicherheit agiert und Zugang zu sämtlichen Prüfberichten hat. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die zur Erfüllung der Aufgaben erforderliche Zeit unter Anrechnung der Arbeitszeit zu vergüten und die Kosten für die Ausbildung zu übernehmen. Denn letztlich geht es darum, Unfälle zu vermeiden und Arbeit zu sichern.“

Jährliche Themenschwerpunkte

Die Firma Kostmann setzt jährliche Themenschwerpunkte, was die Sicherheitsprävention am Bau betrifft. „Das zur Verfügung gestellte Angebot deckt von Unfallprävention, Gesundheitsschutz, Blutzuckermessungen, Lungenfunktionstests, dem korrekten Anheben von schweren Lasten und dergleichen mehr eine breite Palette ab“, berichtet Wister, der selbst seit über 20 Jahren im Unternehmen tätig ist. Eine besondere Herausforderung für die Zukunft sieht er in der Akquisition neuer Arbeitskräfte: „Wie viele andere Bereiche ist hierbei auch die Baubranche nicht ausgenommen. Es wird zunehmend schwerer, neue und motivierte Mitarbeiter:innen zu finden.“

Österreichweit im Spitzenfeld

Die Firma Kostmann bietet jungen, ambitionierten Lehrlingen die Möglichkeit, sich in den Bereichen der Verwaltung, der Metalltechnik, der Nutzfahrzeugtechnik und in diversen Baubereichen auszubilden. Die modernen Werkstätten in der Firmenzentrale in St. Andrä bieten diesbezüglich die idealen Rahmenbedingungen. Durch diesen breiten Tätigkeitsbereich zählt die Firma Kostmann österreichweit zu einem der führenden Unternehmen der Bau-, Rohstoff- und Transportwirtschaft.“ Erfahren. Leistungsstark. Zuverlässig.

Fotos von der Firma Kostmann zur Verfügung gestellt. Luftaufnahme: Rene Knabl.