• ALBIRO

ALBIRO – Qualität als Wettbewerbsvorteil

  • ALBIRO

Egal ob Dienstleistungs-, Produkt-, Prozess- oder Arbeitsqualität – ein Qualitätsmanager führt in Betrieben Prozesse zur Sicherung des gewünschten Qualitätsniveaus ein, überprüft diese durch regelmäßige Audits und ändert sie gegebenenfalls ab.

Alexander Dohr ALBIRODie Firma ALBIRO aus Sittersdorf in Kärnten stellt Arbeitskleidung her. Warum für das Unternehmen die Investition in Qualitätsmanagement-Schulungen unabdingbar ist, haben wir mit Geschäftsführer Alexander Dohr besprochen.

Qualität vom kleinsten bis zum größten Nenner

Die Produkte der Firma ALBIRO müssen funktionieren. Sie sind dazu gemacht, um Personen bei ihren Arbeiten am Bau, in der Medizin oder in der Logistik bestmöglich zu unterstützen. Sie unterliegen also gewissen Qualitätsstandards in Sachen Verarbeitung, Rohmaterial und Herstellungsverfahren. Was uns bei Produkten noch als völlig logisch und unabdingbar erscheint, gilt aber ebenso für alle Prozesse, Strukturen und Teams von Unternehmen.

Qualitätsmanagement geht alle etwas an

Im Qualitätsmanagement gilt es, alle innerbetrieblichen Abläufe so zu gestalten, dass diese dem gewünschten Endergebnis dienen. Im Fall von ALBIRO wäre das die einwandfreie und wettbewerbsfähige Arbeitskleidung zu produzieren. Um das im Betrieb einführen, erhalten und überprüfen zu können, braucht es ausgebildete und zertifizierte Qualitätsmanager. Diese tragen Sorge, dass es zunächst einmal Prozesse gibt, die wiederum für alle transparent sind sowie klar vermittelt und in weiterer Folge auch eingehalten werden.

Qualitätsmanagement als Wettbewerbsfaktor

„Stillstand ist bei uns nicht drin. Unsere Branche ist schnelllebig und entwickelt sich rasch weiter. Damit wir das als Organisation auch können, setzen wir auf gut ausgebildete und zertifizierte Qualitätsbeauftrage.“, so Alexander Dohr im Gespräch. Das WIFI bietet viele verschiedene Varianten an, um das Thema Qualitätsmanagement in den eigenen Betriebe zu holen. Unter anderem:

Weiterbildung als Investition in die eigene und innerbetriebliche Zukunft

Für die Firma ALBIRO ist es wichtig, die Mitarbeiter:innen konstant und auf hohem Niveau weiterzubilden. Die Kurse vom WIFI sind daher „sehr beliebt in unserem Team. Jede:r von uns darf sich im Rahmen unseres Weiterbildungsbudgets jährlich für Kurse melden. Alle hier bei uns verstehen, dass Weiterbildungen in Sachen Qualitätsmanagement einerseits unserem Betrieb nutzen, andererseits aber natürlich die eigenen Skills und Fähigkeiten enorm bereichern.“, erklärt uns Alexander Dohr. In Sachen Qualität ist dies in letzter Zeit durch die WIFI Kurse Refreshingseminar für QM-Systeme Aktuelle Trends“ und „Qualitätsbeauftragter -Vorbereitung zur Zertifizierungsprüfung“ erfolgt.

Qualität als Motor für den Betrieb

Die Investition in qualitätssteigernde Maßnahmen sieht Dohr einerseits als wichtigen Teil für die Wettbewerbsfähigkeit seines Unternehmens. Anderseits „ist es für uns als Arbeitgeber im Raum Kärnten eine klare Positionierung. Wir sehen unsere Mitarbeiter:innen als den wichtigsten Faktor unseres Erfolgs an und sind gerne dazu bereit, in deren Ausbildung und Skills zu investieren. Alle unsere Weiterbildungen sind freiwillig und werden sehr gerne genutzt.“

Die Arbeit als Qualitätsbeauftragte:r

Das Spektrum an Aufgaben eines Qualitätsmanagers ist so breit wie das Unternehmen selbst. Es geht dabei um

  • Management- und Führungsprozesse, wie
    • Erstellung der Unternehmenspolitik
    • Normen & Begriffsklärung
    • Projektabläufe
  • Support- und Kernprozesse, wie
    • Wissensmanagement
    • Gestaltung der Prozessumgebung
    • Beschaffungsprozesse
    • Dokumentierte Information
  • Mess-, Analyse und Verbesserungsprozesse
    • Produktions- und Dienstleistungserbringung (der Kern des Betriebs)
    • Prozessvalidierung
    • Interne Audits
    • Umsetzung von Korrekturmaßnahmen

Die Zertifizierung der Qualitätsausbildung

Die Qualitätssicherungskurse sind zertifiziert nach ISO 9001 oder EFQM. Für Unternehmen sind solche Zertifizierungen dringend erforderlich, um international oder bei größeren Ausschreibungen Zuverlässigkeit und eben Qualität zu suggerieren. Dies erleichtert die Neukundengewinnung oder die Erschließung neuer Absatzmärkte erheblich, was in unserer globalen Wirtschaftswelt immer wichtiger wird, um langfristig bestehen zu können.

Das WIFI als Partner in Sachen Qualität

„Für mich war es persönlich immer schon ein starker Partner in Sachen Aus- und Weiterbildung. Also greifen wir auch bei der innerbetrieblichen Weiterbildung gerne wieder auf die Kurse vom WIFI zurück, die inhaltlich am Stand der Zeit sind, sowie organisatorisch – ob in Präsenz oder online –immer reibungslos ablaufen.“, erklärt uns Alexander Dohr seine Auswahl in Sachen Ausbildungspartner.

Bereit für Ihr Unternehmen die nächsten Schritte in eine qualitätsvolle und wettbewerbsstarke Zukunft zu gehen? Kontaktieren Sie unsere Firmenkundenbetreuer:innen!

Dr. Elisabeth Pitschko
Bezirke: K, KL, VK, WO
elisabeth.pitschko@wifikaernten.at
T 05 9434-914

 

Mag. David Zwattendorfer
Bezirke: FE, HE, SP, SV, VI, VL
david.zwattendorfer@wifikaernten.at
T 05 9434-954

 

Fotocredit: ©ALBIRO GmbH