• Köchel Nadine

Nadine Köchel

  • Köchel Nadine

Diplomlehrgang Digitale Fotografie

Warum haben Sie gerade diesen Lehrgang  ausgewählt und besucht?

Berufliche Weiterentwicklung –  persönlich sowie für die Firma, bei der ich angestellt bin.

Was hat Ihnen an diesem Lehrgang besonders gut gefallen?

Neue Perspektiven zu entdecken und das „Was steckt hinter den Fotos“ – ohne Photoshop wirklich zu benötigen.

Erinnern Sie sich an eine besonders nette oder interessante Begebenheit während Ihres Lehrgangs?   

Man hat nicht alle Tage die Möglichkeit mit zwei Profifotografen exklusiv mit Schlauchmotorboot hautnah durch die Teilnehmer einer Segelregatta am Wörthersee zu fahren, alles erklärt zu bekommen und dabei Fotos ohne großem Teleobjektiv zu machen – denn normalerweise kann man sie ja nur vom Land aus beobachten. 😉 Mittendrin statt nur dabei.

Inwiefern hat Sie der Lehrgang weitergebracht?

persönlich? Hier haben sich bei mir private wie berufliche Interessen miteinander verbunden. Auch wenn ich privat eher die Tierfotografie (und ja mittlerweile auch die Portraitfotografie – das habe ich definitiv erst im Kurs übernommen) bevorzuge – so geht es beruflich Richtung Werbefotografie. In beiden Bereichen konnte ich mich dank des Lehrgangs weiterentwickeln und werde auch nicht aufhören ständig dazu zu lernen. Win/Win beruflich wie privat

beruflich? Siehe oben 😉

 

Ich lerne, weil man nie ausgelernt hat und es immer wieder neues zu lernen gibt

 

mein Beruf: Partnerbetreuung bei der Holz die Sonne ins Haus Energiecounsulting GmbH in Mail, St. Veit an der Glan

meine berufliche Position: als Partnerbetreuung unterstütze ich meine Installateurbetriebe in Niederösterreich/Burgenland und Salzburg (Vertreten sind wir aber in ganz Österreich) im Bereich Marketing, Austausch, Fortbildung und vieles mehr.

meine beruflichen Ziele: Ich bin glücklich so wie es ist – aber durch den Lehrgang und eventuell weitere Fortbildungen kann ich meine Betriebe jetzt noch besser unterstützen und sie sowie ihre tollen Projekte in Szene setzten 😉