• Strategisches Storytelling

Mit Storytelling in den Köpfen der Menschen bleiben

  • Strategisches Storytelling

Storytelling ist mehr als reines Geschichtenerzählen. Echtes Storytelling für Unternehmen produziert keine Mythen oder Träume, sondern berichtet vom „wahren“ Leben. Es beschreibt auf spannende und ehrliche Art und Weise unternehmensrelevante Gegebenheiten, die eine ausgewählte Zielgruppe interessieren und berühren. Storytelling ist eine gute Methode, um wichtige, für eine Zielgruppe relevante Informationen weiterzugeben.

Was macht gutes Storytelling aus?

Glaubwürdigkeit und Echtheit sind zwei zentrale Eigenschaften, die gutes Storytelling beschreiben. Wichtig ist auch die Gefühlsebene der Leser zu berühren. Reines Beschreiben von Fakten und Abläufen wird die Adressaten nicht ausreichend fesseln können und eine Botschaft wird rascher in Vergessenheit geraten.

Die Kunst ist, Informationen an Kunden, Lieferanten oder Mitarbeiter so weiterzugeben, dass eine lebhafte Geschichte daraus wird. Diese muss den Leser oder Zuhörer emotional ansprechen und glaubhaft sein. Eine Botschaft wird indirekt weitergegeben, indem sie in eine Geschichte verpackt wird, die von den Adressaten gerne verfolgt wird. Die Story muss so verfasst werden, dass sie neugierig macht und bis zuletzt spannend ist. Dies gelingt, indem unsere Emotionen angesprochen werden und im Kopf der Leser Bilder entstehen können.

In einer guten Story kann der Leser in die Rolle des Akteurs oder der Akteure schlüpfen und miterleben oder bewerten, wie er oder sie sich in so einer Situation verhalten hätte. Viele Unternehmen sind verleitet, in ihren Unternehmensgeschichten möglichst positiv und stark zu erscheinen. Werden beispielsweise große Veränderungsprozesse in Unternehmen als sehr reibungslos und einfach präsentiert, verliert eine Geschichte aber an Glaubwürdigkeit. Der Zuhörer oder Leser nimmt dem Sender die Message schlichtweg nicht ab. Spannender ist es, den Prozess ehrlich zu beschreiben und auch Probleme und Hürden offen anzusprechen. Die Schilderung von inneren oder sozialen Konflikten können Treiber in einer Geschichte sein.

Strategisches Storytelling und seine Vorteile

Menschen erinnern sich an Geschichten um ein Vielfaches besser als an bloßen Fakten. Dies wurde in wissenschaftlichen Experimenten bereits dargelegt. Unternehmen machen sich diese Tatsache zunutze, indem sie das in ihrer Unternehmenskommunikation berücksichtigen. Storytelling für Unternehmen ist keine kurze Modeerscheinung, sondern eine angesehene Methode, um mit bestimmten Zielgruppen nachhaltig zu kommunizieren.

Strategisches Storytelling ermöglicht den Unternehmen, mit Mitarbeitern und Kunden in stetigem Kontakt zu sein. Gut verfasste und interessante Geschichten sind nicht nur informativ, sondern vermitteln auch die Werte und Überzeugungen eines Unternehmens. Mit diesen wiederum können sich die Adressaten leichter identifizieren und Kunden und Mitarbeiter können längerfristig an das Unternehmen gebunden werden. Es unterstützt nicht nur bei der Kundenbindung, sondern auch bei der Neukundengewinnung. Glaubhafte Erfolgsgeschichten von bestehenden Kunden gelten als erfolgreiches Akquise-Instrument.

Strategisches Storytelling

Inhalte der Unternehmensstorys

Um mit Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und anderen Stakeholdern in Kontakt zu bleiben, müssen Unternehmen von sich hören lassen. Wie bereits dargelegt, ist geschicktes Storytelling eine gute Möglichkeit dafür. Inhaltlich muss sich erfolgreiches Storytelling genau an jenen Fragen oder Themen orientieren, für die die Zielgruppe brennt.

Inhaltlich können sich die Storys beispielsweise auf folgende Bereiche konzentrieren:

1. Auf die Menschen, die im Unternehmen arbeiten, das Unternehmen führen

Das kann beispielsweise die Geschichte des Firmengründers sein, oder jene des Nachfolgers, der ein Unternehmen übernommen und umgebaut hat. Welche Meilensteine gab es in der Unternehmensgeschichte, wie wurden etwaige Krisen gemeistert? Was haben die Mitarbeiter über ihre Erfahrungen im Unternehmen zu erzählen?

2. Auf das Produkt oder die Dienstleistung selbst

Alleinstellungsmerkmale und Besonderheiten des Produktes müssten hier glaubhaft in den Vordergrund gehoben werden. Je genauer die Informationen über die Zielgruppe eines Unternehmens sind, umso größer ist die Chance, durch Storytelling einen Mehrwert für die Kunden zu stiften. Welche Herausforderungen gab es bei der Produktentwicklung, welche Hindernisse waren wie zu überwinden? Was lieben die Kunden am Produkt und warum empfehlen sie es weiter?

3. Auf die Kunden

Ehrliche Geschichten von zufriedenen Kunden haben einen sehr hohen Wert für ein Unternehmen. Die Kunden erzählen zu lassen, erweckt Vertrauen bei Interessenten. Es darf auch hier über Hindernisse, Herausforderungen oder Verbesserungswünsche gesprochen werden. Erfolgsgeschichten von Kunden bringen dem Unternehmen erfahrungsgemäß neue Kunden.

Fazit

Themen für interessante Unternehmensgeschichten existieren genug, man muss nur wissen, wie man sie findet. Strategisches Storytelling ist eine herausfordernde Sache, deren Aufwand sich mit Sicherheit lohnt. Es muss aber einen hohen Stellenwert in der Unternehmenskommunikation haben dürfen, da halbherzige Versuche nicht den gewünschten Erfolg bringen werden.

Mehr darüber erfahren Sie in unserem Kurs „Strategisches Storytelling für Unternehmen“.