• Weiterbildung WIFI Kaernten

Checkliste – Worauf man bei der Weiterbildung achten sollte

  • Weiterbildung WIFI Kaernten

Das Motto „Man lernt nie aus!“ ist nicht nur eine Floskel, sondern hat durchaus seine Berechtigung. Denn Wissen verliert ebenso an Gültigkeit, wie andere Dinge. Wir bieten Ihnen eine Checkliste, worauf Sie bei der Weiterbildung achten müssen, um beruflich weiterhin erfolgreich und auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Etwas einmal lernen und für immer anwenden können, trifft leider auf die wenigsten gelernten Inhalte zu. Das Einmaleins bleibt das Einmaleins. Doch spezifisches berufliches Wissen verändert sich mit der Zeit. Man sagt, dass das fachliche Wissen bereits nach fünf Jahren seine Halbwertszeit erreicht hat. Das ist nicht besonders lange, wenn man bedenkt, dass das die gesamte weiterbildende schulische Laufbahn oder die Studienzeit betrifft. Wissen sollte daher regelmäßig aufgefrischt und angepasst werden. Wenn Sie also beruflich erfolgreich bleiben möchte, ist laufende Weiterbildung essenziell!

Wir haben für Sie eine Checkliste vorbereitet, damit Sie genau wissen, worauf Sie bei der Auswahl Ihrer Weiterbildung achten müssen:

1. Ziele setzen

Überlegen Sie sich vorab genau, was Sie mit der Weiterbildung erreichen wollen. Sind es persönliche oder berufliche Ziele? Wollen Sie neue Menschen kennen lernen und Ihre Interessen und Hobbys pflegen? Oder lieber die Berufsreifeprüfung oder einen akademischen Abschluss nachholen, um Ihre Karrierechancen zu steigern? Das persönliche Ziel der Weiterbildung ist ausschlaggebend dafür, für welche Weiterbildung Sie sich entscheiden sollten.

2. Erwartungen klar formulieren

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und denken Sie darüber nach, was Sie sich von Ihrem Seminaranbieter erwarten. Ist es Ihnen wichtig, dass Sie auch außerhalb der Seminarzeiten betreut werden und sich mit Fragen immer an den Lehrenden wenden können? Wollen Sie eine Ausbildung machen, die Ihnen vielleicht in Zukunft etwas bringt, oder wollen Sie etwas lernen, was Sie sofort in Ihrer täglichen Arbeit anwenden und umsetzen können? Informieren Sie sich auch darüber, welche Abschlüsse in der Wirtschaft anerkannt und besonders gefragt sind. Das alles sind wichtige Anhaltspunkte, um eine konkrete Ausbildung wählen zu können, die Ihren Anforderungen entspricht.

3. Voraussetzungen abklären

Sie haben bereits eine Ausbildung gefunden, die Sie interessiert? Super! Klären Sie im Vorhinein, ob Sie die Voraussetzungen für diesen Kurs auch wirklich erfüllen. Dazu zählen oft ein Schulabschluss, ein Lehrabschluss oder bereits absolvierte Praxisjahre. Machen Sie einen Zeitplan und überlegen Sie, ob und wann Sie Zeit haben zu lernen und die Projektarbeiten zu erledigen. Passt es in Ihren Alltag? Schaffen Sie das Zeitmanagement für den Aufwand der Ausbildung? Dabei sollten Sie auch nicht außer Acht lassen, ob der Kursort für Sie bequem erreichbar ist und Sie keine zu großen Anfahrtszeiten haben. Ist die Distanz zu groß, sollten Sie sich informieren, ob es Kurse in Ihrer Nähe gibt oder ob die Aus- oder Weiterbildung auch online angeboten wird.

4. Lernmethode auswählen

Überlegen Sie sich, welcher Lerntyp Sie sind. Arbeiten Sie am liebsten mit anderen Menschen gemeinsam in Gruppen oder Diskussionen oder sind Sie eher ein Typ, der selbstorganisiert und eigenverantwortlich am besten lernt? Danach sollten Sie die Lernmethode Ihrer WIFI Aus- oder Weiterbildung wählen und zwischen Gruppenarbeiten und eLearning bzw. Blended-Learning wählen. Zur Förderung der Selbstlernkompetenz wird das WIFI-Lernmodell LENA im WIFI Kärnten angeboten.

5. Finanzierung klären

Eine Weiterbildung kann oft ganz schön kostspielig sein, ist aber eine sinnvolle und nachhaltige Investition in Ihre Zukunft. Daher sollten Sie vorab checken, ob die Kurskosten (inklusive Zusatzkosten wie Prüfungsgebühren, Unterlagen, Fahrtkosten, etc.) in Ihrem Budgetrahmen sind. Zusätzlich sollten Sie sich früh genug über Förderungen informieren. Denn viele WIFI-Ausbildungen sind steuerlich absetzbar oder werden vom Land Kärnten oder dem AMS gefördert.

Schmökern Sie im digitalen WIFI-Kursbuch und suchen Sie eine interessante Ausbildung aus. Danach gehen Sie die Checkliste durch und entscheiden, ob dieser Kurs wirklich der richtige für Sie ist. Sie können sich auch gerne vom WIFI-Kundencenter bersten lassen.

Damit kann bei Ihrer gewünschten Aus- oder Weiterbildung nichts mehr schiefgehen und Sie bleiben mit Ihrem Wissen immer auf dem neusten Stand und steigern Ihre Karrierechancen!