• Digitalisierung und Corona

Digitalisierung in Zeiten von Corona – die positiven Folgen

  • Digitalisierung und Corona

Die neue Generation, die Digital Natives, wächst von klein auf mit Medien auf. Computer, Smartphones, Tablets sind ganz normal und gehören zum Alltag dazu. Doch für viele andere war die plötzliche Umstellung auf Homeoffice eine Herausforderung.

Die Techniker und IT-Profis waren gefordert und mussten innerhalb kürzester Zeit Lösungen finden, damit andere ihre Arbeit von zuhause aus erledigen können und Abläufe digitalisiert werden. Gerade in dieser Zeit ist uns einmal mehr bewusst geworden, wie sehr die Digitalisierung unsere Arbeitswelt verändert und neue Möglichkeiten schafft.

Neue praktische Möglichkeiten

Haben Sie schon mal überlegt, wie ein solcher Lockdown vor 20 oder 30 Jahren ausgesehen hätte? Von zuhause aus zu arbeiten oder die Schule zu besuchen, wäre unmöglich gewesen. Heute läuft vieles online. Und auch wenn es eine große Herausforderung ist, das alles in den Alltag zu integrieren, Homeschooling, Job und Haushalt unter einen Hut zu bekommen, ist es doch eine besondere Leistung.

Man muss für ein einstündiges Meeting nicht mehr durch das halbe Land fahren, weil es per Videokonferenz möglich und auch akzeptiert ist. Für Pendler verringern sich die Fahrtkosten. Das ist nicht nur praktisch, sondern auch äußerst umweltfreundlich. Man muss die Vorteile von Homeoffice nur erkennen.

IT-Jobs sind noch gefragter

Die Corona-Krise hat uns alle überrascht, niemand hat damit gerechnet und plötzlich war sie da. In vielen Unternehmen, Schulen und Hochschulen musste also plötzlich alles viel schneller gehen als ursprünglich geplant. Lösungen für Online-Kurse und Homeoffice mussten her und wurden meist durch Remote-Verbindungen und Lernplattformen geschaffen. Dass bei so einer schnellen Umstellung nicht alles glatt läuft, versteht sich von selbst. Viele IT-Profis mussten Unternehmen, Arbeitnehmer, aber auch Schüler, Studenten und Lehrer unterstützen.

Aber auch im Kampf gegen das Coronavirus sind IT-Profis gefragt. Denn es muss alles schnell gehen und zunehmend digitalisiert und optimiert werden. In dieser Branche wurden schon vor der Krise Arbeitskräfte gesucht, doch nun ist der Bedarf noch größer geworden. Im WIFI Kärnten bieten wir Ihnen daher auch eine breite Palette an Ausbildungen in den Bereichen IT und Medien an, mit denen Sie Ihre Karriere starten können.

E-Commerce als Chance

Onlineshops sind nicht erst seit Corona im Kommen. Schon seit vielen Jahren wird diese Möglichkeit des Einkaufens immer beliebter. Viele Händler haben diesen Trend schon vor Jahren erkannt und haben zusätzlich zu ihrem stationären Handel auch einen Onlineshop erstellt. Diese haben jetzt einen besonderen Vorteil.

Andere haben erst jetzt erkannt, dass auch online Chancen für sie bestehen. Denn auch nach der Krise wird der Trend bleiben. Viele, die berufstätig sind und nach der Arbeit keine Lust mehr auf einen Einkaufsbummel haben, setzen sich abends auf die Couch und durchforsten das Internet nach Schnäppchen. Mit gezielter Onlinewerbung können Sie Ihre Zielgruppe erweitern und sich somit ein zusätzliches Standbein schaffen. Auch in den Bereichen E-Commerce und Online Marketing bietet das WIFI verschiedenste Weiterbildungsmöglichkeiten an.

Digitalisierung boomt

Dass die Digitalisierung gerade ihren Höhepunkt hat, ist nichts Neues. Doch auch in der Medizin und Forschung ist es ein besonders wichtiger Bereich geworden. Denn die digitalen Technologien können den Wissenstransfer erleichtern und bieten daher ungeahnte Möglichkeiten, um Diagnose- und Therapieentscheidungen zu erleichtern.

Dazu zählen Telemedizin, die Nutzung von Big Data oder aber auch Softwarelösungen. Auch im Logistikbereich sind neue und schnellere Lösungen gefragt, um den Bedarf der Bevölkerung decken zu können. Daher ist es für Unternehmen besonders wichtig, die digitale Medienkompetenz im Unternehmen nicht zu vernachlässigen und immer am aktuellsten Stand zu bleiben.

Flexiblere Arbeitsmöglichkeiten

Durch die digitale Arbeitswelt lernen viele flexiblere Arbeitsformen kennen. Die Zusammenarbeit ist auch im Homeoffice möglich und die Nutzung neuer digitaler Werkzeuge eröffnet neue Möglichkeiten. Diese Aspekte werden sicher auch nach der Krise weiterhin Bestand haben. Und auch Geschäftsreisen werden zukünftig viel seltener notwendig sein, da man vieles über Onlineportale machen kann. Ebenso werden sich einige Arbeitnehmer weiterhin aussuchen können, wo sie arbeiten, egal ob im Büro oder zuhause im Garten.

Digitale Kompetenz als Schlüsselqualifikation

Ein sicherer und kompetenter Umgang mit digitalen Medien wird immer mehr zur Grundvoraussetzung. Daher wird es auch zunehmend zu einer Voraussetzung in der Arbeitswelt – eine Qualifikation, die fast nicht mehr wegzudenken ist. Umso wichtiger wird es daher, dass Menschen, egal welcher Altersgruppe, dabei unterstützt werden und sich mit den zukünftigen Anforderungen vertraut machen.

Das WIFI Kärnten unterstützt Sie bei Ihrer Aus- und Weiterbildung im Bereich IT- und Medien und bietet zahlreiche Kursmöglichkeiten an – vom Anwendertraining bis zu diversen IT-Experten-Ausbildungen ist alles dabei . Machen auch Sie sich bereit für die neuen Anforderungen der Wirtschaft, nutzen Sie die Chancen, die uns die Krise bietet, und starten Sie durch!

Titelbild: mrmohock /stock.adobe.com