Erfolg ist kein Zufall – High Performance Coaching

Überdurchschnittlicher Umsatz und Höchstleistungen im Betrieb. Alles machbar. Wenn der eigene Wirkungsgrad erhöht wird. Und das funktioniert mit dem High Performance Coaching von Verkaufscoach Christian Schweiger im WIFI Kärnten sogar in schwierigen Zeiten. Denn der Lehrgang wurde komplett auf Live-Online-Training umgestellt.

Jetzt ist die beste Zeit, um durchzustarten. Als Verkäufer, Führungskraft oder Unternehmer. WIFI-Trainer Christian Schweiger hat dafür einen eigenen Online-Lehrgang entwickelt, der die Teilnehmer auf dem Weg zur Spitze begleitet. Effektiv und praxiserprobt. Denn der Performance-Experte arbeitet seit 2009 erfolgreich als Coach und Mentor.

„Gemeinsam mit dem WIFI Kärnten haben wir uns an die aktuelle Situation angepasst und im Sinne der Agilität innerhalb kürzester Zeit ein neues Angebot auf die Beine gestellt. Das High Performance Coaching gibt es jetzt als Onlineversion. Gerade in den vergangenen Wochen hat sich nämlich gezeigt, dass diese Variante noch erfolgreicher ist, als das reale Coaching“, berichtet Christian Schweiger begeistert. Erfolg ist für ihn eben kein Zufall, sondern eine logische Konsequenz des Denkens und Handelns. Das und noch mehr gibt er an seine Kursteilnehmer weiter und bringt sie ins Tun. Das ermöglicht Dinge, die vorher nicht vorstellbar waren.

Was hinter High Performance Coaching steckt

Im Laufe seiner langjährigen beruflichen Tätigkeiten ist Christian Schweiger auf gewisse Strukturen gestoßen, die sich im Performancebereich immer wiederholen. Diese baut er ins Coaching ein und schafft dadurch bei seinen Teilnehmern eine Performancesteigerung. Um dieses Wissen mehr Menschen zugänglich zu machen, kam ihm die Idee zu einem Lehrgang.

Auch kleinere Betriebe und Ein-Personen-Unternehmen profitieren davon. Das beweist der Erschenhof, einer seiner Klienten. Das Projekt wurde inzwischen für den Constantinus, den österreichweit renommiertesten Award für Beratung und IT, nominiert. Denn bei High Performance geht es nicht nur allein darum, wie die eigenen Umsatzzahlen erhöht werden können, sondern auch wie stärker menschenorientiert gehandelt werden kann. „Beides ist möglich und bedingt sich wechselseitig“, ist Schweiger überzeugt.

„Wenn ich nicht verstehe, wie ein Kunde funktioniert, werde ich nicht mehr Umsätze machen. Wenn ich nicht das Bestreben habe, mehr Umsätze zu machen, werde ich nie meinen Wirkungsgrad bei anderen Menschen sehen“, erklärt der Verkaufscoach. Deshalb bringt er während des Lehrganges die Teilnehmer dazu, Ergebnisse zu erzielen. „Es geht nicht darum alles zu besprechen, was man machen will, sondern konkrete Ziele innerhalb der Dauer des Lehrganges auf den Boden zu bringen. In diesem Sinne heißt Performance, Ergebnisse zu erzielen.“ Branche oder Größe des Unternehmens spielen dabei keine Rolle.

Während des Lehrganges werden die Teilnehmer zwölf Wochen lang begleitet. Es gibt ortsunabhängige Online-Meetings mit zwölf fixen thematischen Terminen. Und dazwischen viel Raum, um eigene Projekte voranzutreiben. Es wird ein fortlaufender Prozess, der einiges in Bewegung bringt.

Verkaufen in herausfordernden Zeiten

Menschen warten, anstatt etwas zu tun. „Ich erlebe oft, dass die Menschen reden, aber nicht handeln. Damit ist man vor Corona noch gut über die Runden gekommen. Jetzt ist die Situation eine andere“, erzählt Schweiger. Die Pandemie hat einen massiven gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel ausgelöst. Erfolgreich werden diejenigen sein, die bereit sind, sich am schnellsten zu ändern. „Wir leben in einer Zeit der massiven Veränderung. Das ist aber vielen noch gar nicht bewusst“, sagt der Coach.

Wer aus der Warteposition rauskommen will, sollte sich um seine eigene Performance kümmern. Gerade in Zeiten des Umbruchs liegt darin eine große Chance. Auch für kleine Betriebe. „Jeder hat es selber in der Hand, eine Veränderung herbeizuführen“, ist Schweiger überzeugt.

Es geht nicht ums schnelle Geld

Das schnelle Geld ist schön und gut. Aber beim High Performance Coaching geht es um den dauerhaften, langfristigen Erfolg und nicht um sogenannte One-Hit-Wonder. „Ich muss ein Unternehmen so aufbauen, dass es sich stetig weiter entwickeln kann und dem Markt einen Schritt voraus ist. Ich muss wissen, was ist der Zeitgeist und was die Menschen gerade brauchen.“ Nochmals: Ergebnisse erzielen geht nur dann, wenn man anfängt, die Menschen zu verstehen und Kunden emphatisch begegnet. Das erfordert eine andere Art des Denkens.

Und was brauchen die Menschen heute? „Auf alle Fälle keine Hoffnung“, antwortet Schweiger und ergänzt: „Weil Hoffnung bringt mich nicht in die Handlung.“ Stattdessen brauchen die Menschen Mut, um Dinge zu tun, die sie noch nie getan haben. Und dabei kann der Lehrgang unterstützen. „Die Teilnehmer werden während des Prozesses nicht alleine gelassen, sondern auf ihrem Weg begleitet. Wer nämlich den Mut zur Veränderung aufbringt, braucht jemanden an seiner Seite, der einfach immer wieder da ist und schaut, wie es ihm dabei geht. Eine Gruppe kann in einer solchen Situation Stärke geben. Ähnlich wie ein Basiscamp für alle, die noch auf den Mount Everest gegangen sind.“ Hier wird der Weg geplant, reflektiert und über Zwischenstationen gesprochen. Damit niemand verloren geht und letztendlich jeder für sich selbst die beste Route auf den Gipfel findet.

Tipp: Bei der Informationsveranstaltung für den Lehrgang „High Performance Coaching“ erzählen unter anderem High Performer ihre Geschichten und beantworten Fragen direkt aus der eigenen Praxis.

 

Foto: Felsch