• Arbeitsrecht Kurs

Sind Sie fit im Arbeitsrecht?

  • Arbeitsrecht Kurs

Am WIFI Kärnten wird seit 2006 der Diplomlehrgang für Arbeitsrecht angeboten. Der Begriff Arbeitsrecht ist wohl jedem bekannt. Aber was beinhaltet das Arbeitsrecht? Welche rechtlichen Bedingungen muss man als Arbeitgeber kennen? Diese und andere Fragen werden im Diplomlehrgang geklärt.

„Das Thema Arbeitsrecht betrifft sowohl Arbeitnehmer, als auch Arbeitgeber“, so Christof Trattler, Jurist und Trainer im Diplomlehrgang Arbeitsrecht am WIFI Kärnten. Dienstgeber sollten ein umfangreiches Wissen über das Arbeitsrecht haben, um beispielsweise Lohn,- und Sozialdumping zu vermeiden. Dasselbe betrifft ebenfalls Arbeitnehmer, welche über arbeitsrechtliche Gesetzeslagen prinzipiell informiert sein sollten. Immer wieder stehen nämlich Arbeitnehmer und Arbeitgeber in Konflikt zueinander, da unterschiedliche Auffassungen von arbeitsrechtlichen Bestimmungen bestehen. Die Folgen sind gerichtliche Verfahren, die oft erst nach der Beendigung eines Dienstverhältnisses ausgetragen werden. Aus diesem Grund ist ein umfangreiches Wissen in diesem Bereich essenziell.

Für wen eignet sich der Diplomlehrgang Arbeitsrecht?

„Der Lehrgang ist offen für alle Interessierten. In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass überwiegend Lohnverrechner den Kurs besuchen. Sie scheinen verstehen zu wollen, warum sie überhaupt so abrechnen müssen. Die Personalverrechnung leitet sich von arbeitsrechtlicher Beurteilung ab, da ist es verständlich, wieso sich überwiegend Personalverrechner dafür interessieren. Doch den Lehrgang besuchen genauso Arbeitgeber, Office-Assistenten oder zukünftige Führungskräfte“, erzählt Christof Trattler. Insbesondere ist der Diplomlehrgang für Personen geeignet, die häufig vor arbeitsrechtlichen Situationen und Fragen stehen.

„Eine Rechtsmaterie, die lebt.“

Das Arbeitsrecht ist eine sich ständig wandelnde Rechtsmaterie, die immer wieder Gesetzesnovellen durchläuft. Es betrifft nahezu jeden und ist im alltäglichen Leben stark vertreten, zudem ist Arbeitsrecht ein sehr emotionales Thema. Die einen betrifft es persönlich, andere wiederrum beschäftigen sich tagtäglich in beruflicher Hinsicht mit arbeitsrechtlichen Themen.

Zwei Bereiche, die Trainer Christof Trattler besonders am Herzen liegen und häufig diskutiert werden, sind die Beendigung von Dienstverhältnissen und der Krankenstand. Diese haben durchaus Konfliktpotenzial. Denn die Nichteinhaltung von Regelungen oder falsche Abwicklungen kosten dem Unternehmen Geld.  So kann es beispielsweise vorkommen, dass Dienstverhältnisse falsch aufgelöst werden oder ärztliche Nachweise nach Krankenständen nicht erbracht werden.

(Arbeits-)recht umfangreich

„Das Arbeitsrecht ist eine zersplitterte Rechtsmaterie, die sich in vielen einzelnen Gesetzen wiederfinden lässt, da ist es oft schwierig sich zurechtzufinden“, weiß Trattler. In diesem Fall verschafft der Diplomlehrgang einen Überblick. Am WIFI Kärnten gibt es aber auch Kurse, die bestimmte Teilbereiche behandeln, wie Mutterschaft, Arbeitszeitrecht oder Mitarbeiterentsendungen ins Ausland. Der Diplomlehrgang umfasst all diese und weitere arbeitsrechtlichen Themenbereiche.

vereinfacht und kompakt

Christof Trattler unterrichtet den Diplomlehrgang Arbeitsrecht am WIFI Kärnten seit mittlerweile 14 Jahren und empfiehlt: „Dort wo Menschen miteinander arbeiten, gibt es klarerweise Konflikte. Ich weiß, es ist nicht immer leicht, doch es ist wichtig, dass Arbeitgeber und Arbeitnehmer arbeitsrechtliche Angelegenheiten in Ruhe ausreden und gemeinsam eine Lösung für Konflikte finden“.

Ihm liegt besonders daran, das Arbeitsrecht vereinfacht und kompakt darzustellen. Indem er regelmäßige Fallbeispiele einbaut, trainiert er die Kursteilnehmer auf die praktische Umsetzung von arbeitsrechtlichen Situationen hin. Insbesondere empfiehlt er den Lehrgang Personen, die tagtäglich mit arbeitsrechtlichen Fragen konfrontiert werden.

Sollten auch Sie sich im Arbeitsrecht weiterbilden oder Ihre bestehenden Kenntnisse auffrischen wollen, dann besuchen Sie den Diplomlehrgang Arbeitsrecht. Alle Infos dazu finden Sie hier.