Stufe um Stufe zu bester Qualität

Im WIFI Kärnten ist die Qualität zuhause. Und wer gerne mehr darüber erfahren möchte, hat dort alle Möglichkeiten, um sich im Bereich des Qualitätswesens weiterzubilden. Denn angefangen vom Qualitätsassistenten bis hin zum Qualitätsmanager befinden sich hier alle Ausbildungsmöglichkeiten unter einem Dach.

Den Begriff Qualität zu verallgemeinern ist irgendwie unmöglich, versteht darunter doch jede Person etwas anderes. Dennoch ist es unerlässlich sich in diesem Sektor breit aufzustellen, denn wer Qualität bietet, die andere wertschätzend anerkennen, ist am Markt gefragt. Doch wo beginnen und wo aufhören? Genau bei dieser Frage schafft das WIFI Kärnten zum Glück reichlich Abhilfe. „Der Qualitätsassistent ist sozusagen die Einstiegsdroge in das Thema Qualitätsmanagement. Darin werden die Basics des Qualitätsmanagements, kurz QM, vermittelt“, erklärt WIFI-Trainer Mario Koschier.

Gemeinsames Verständnis schaffen

Beim Qualitätsassistent wird in erster Linie versucht, ein gemeinsames Verständnis zu Qualität zu bekommen und die wichtigsten Normforderungspunkte zu verstehen. Dazu zählen ISO-Grundlagen, der fortlaufende Verbesserungsprozess, Grundlagen über Audits und Basiswissen über Qualitätsmanagement-Systeme. Jede Ausbildungsstufe in diesem Bereich schließt mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung ab, die international anerkannt ist. Dabei handelt es sich um ein akkreditiertes Personenzertifikat gemäß ÖNORM EN ISO/IEC 17024. „Die Zielgruppe sind vorwiegend Mitarbeiter aus Produktion, Dienstleistung und Verwaltung, die den verantwortlichen Qualitätsmanager bei der Aufrechterhaltung des Qualitätsmanagementsystems unterstützen sollen“, kann Koschier aus Erfahrung berichten.

Anschaulich und praxisgerecht

Der nächste Schritt ist die Ausbildung zum Qualitätsbeauftragten. „Mit dem Qualitätsbeauftragten sollte man bereits in der Lage sein, in einem kleinen bis mittleren Unternehmen ein Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 einzuführen und aufrecht zu erhalten.“ In größeren Unternehmen kann der Qualitätsbeauftragte gemeinsam mit dem Qualitätsmanager Teilbereiche eines Qualitätsmanagement-Systems führen. „In diesem Lehrgang werden alle Normforderungspunkte anschaulich und praxisgerecht durchgemacht, mit Beispielen hinterlegt und konkrete, unternehmensspezifische Aufgaben in Gruppenarbeiten ausgearbeitet. Die akkreditierte Prüfung besteht aus einer Projektarbeit, einem MC-Test, einem Vorortbeispiel und einem Fachgespräch.“

Vom einfachen zum höchsten Ausbildungsgrad

Anschließend kann man, alternativ, die Ausbildung zum internen Auditor absolvieren. „Dieser Kurs dauert drei Tage und schließt ebenfalls mit einer akkreditierten Prüfung ab. Zielgruppe sind Mitarbeiter und Führungskräfte, die in Unternehmen auditieren sollen. Inhaltlich werden einerseits die fachlichen Voraussetzungen hinsichtlich Auditprozess und andererseits auch auditrelevante, psychologische Kenntnisse vermittelt.“ Der höchste Ausbildungsgrad, den das WIFI-Kärnten derzeit anbietet, ist der Qualitätsmanager. „Diese Ausbildung sollte vorwiegend Führungskräfte, aber auch Mitarbeiter aus allen Unternehmensbereichen ansprechen, die vor der Aufgabe stehen, ein Qualitätsmanagementsystem nach verschiedenen Standards im Unternehmen einzuführen und aufrecht zu erhalten.“ Durch das Zertifikat bestätigt das WIFI-Kärnten, dass der Inhaber Qualitätsmanagementsysteme planen, vorbereiten, einführen und je nach Reifegrad optimieren kann.

Branchenneutral für alle Unternehmensarten

Generell gesehen ist Qualitätsmanagement also branchenneutral und kann für alle Unternehmensarten und -größen angewendet werden, egal ob es sich um produzierende Unternehmen handelt oder um Dienstleister. Der Ursprung des Qualitätsmanagements ist im technischen Bereich zu finden, da hier das größte Gefahrenpotential gesehen wurde, wie beispielsweise in der Raumfahrt, Luftfahrt, Atomindustrie, Militärindustrie, schwerer Maschinenbau oder Elektrotechnik. Später erkannte man jedoch, dass es noch viele andere Branchen gibt, bei denen die Abwesenheit von Fehlern durchaus Sinn macht. „Man denke nur an die Bereiche Gesundheitswesen, Pharmazie, die Lebensmittel- und zu guter Letzt die Dienstleistungsbranche, bei der Kunden auch zufriedengestellt werden sollten.“

Denn wie brachte es der deutsche Historiker Theodor Toeche-Mittler so treffend auf den Punkt:

Eine Quantität ruht auf der Fläche, eine Qualität steigt in die Höhe.

 

Alle Ausbildungen im Bereich Qualitätsmanagement am WIFI Kärnten finden Sie hier.