Ich packe meinen Koffer – Die Sommeressentials

Die schönste Zeit des Jahres ist für viele Menschen die Ferienzeit. Besonders wichtig für einen gelungenen Urlaub ist neben der Planung auch der Inhalt des Reisekoffers. Denn manche Dinge gehören einfach in die Tasche und dürfen auf keinen Fall zu Hause vergessen werden.

Wichtige Dokumente müssen eingepackt werden

  • Reisepass und Führerschein: Wer in ferne Länder reist, der benötigt meist einen Reisepass, um sich auszuweisen. Sollten Sie mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs sein oder gegebenenfalls einen Pkw im Urlaub anmieten, müssen Sie einen Führerschein vorweisen. Checken Sie einige Wochen vor der Abfahrt, ob alle Dokumente gültig sind. Eventuell müssen sie verlängert werden. Dann wenden Sie sich an die zuständige Behörde. Für die Verlängerung der Dokumente sind mitunter auch noch einige Kosten einzuplanen. Allerdings fallen diese Kosten entschieden niedriger aus als das Bußgeld für einen abgelaufenen Ausweis.
  • Flug- oder Bahntickets: Wenn Sie mit der Bahn oder dem Flieger in den Urlaub starten, sind Sie ohne die jeweiligen Tickets aufgeschmissen. Daher sollten Sie diese auf jeden Fall einpacken. Platzieren Sie sie so, dass Sie leichten Zugriff darauf haben, wenn es zu einer Kontrolle kommt. Mitunter ist es auch möglich, die Tickets als Code auf dem Smartphone zu speichern. So haben Sie sie immer schnell zur Hand und können Sie auch nicht so leicht verlieren. Es bietet sich aber auch in diesem Fall an, eine ausgedruckte Kopie mitzuführen – für den Fall, dass beispielsweise das Handy nicht genug Akku hat.
  • Wichtige Daten und Informationen: Auch diese sind eigentlich im Smartphone gespeichert, sollten aber zusätzlich auf einem Zettel notiert werden – nur für den Notfall. Schreiben Sie Notfalltelefonnummern auf und eine Telefonnummer für die Flugrückbestätigung.
  • Ausreichend Geld mitführen: Es kann immer mal wieder vorkommen, dass Sie auf der Reise für ungeplante Kosten aufkommn müssen. Da bietet es sich an, Bargeld mitzuführen. Ebenso ist eine EC-Karte oder eine Kreditkarte zu empfehlen. Mit vielen Kreditkarten kann man auf der ganzen Welt bezahlen oder Geld abheben. Eventuell empfiehlt sich auch das Mitnehmen von Traveler Checks.

Eine zuverlässige Reiseapotheke

  • Medikamente: Für eventuell eintretende Notfälle sollen Sie die passenden Medikamente mitführen. Denn Kopfschmerzen und Co können einem die Reise direkt vermiesen. Setzen Sie auf Schmerzmedikamente gegen Kopf- und Halsschmerzen. Außerdem sollten Sie Medikamente gegen Sodbrennen, Übelkeit & Erbrechen einpacken. In den Koffer gehören darüber hinaus auch Salben gegen Juckreiz und Medikament gegen Durchfall. Auch Präparate gegen Erkältungen, Schnupfen und Husten gehören in die Reiseapotheke. Abhängig davon, wo Sie Ihren Urlaub verbringen, wird auch geraten, Malariatabletten mitzuführen.
  • Wundenversorgung: Im Urlaub kann es durchaus mal vorkommen, dass man sich schneidet oder schrammt. Dann geht es darum, die Wunde schnell zu versorgen. Zu diesem Zweck packen Sie Pflaster und Balsenpflaster, aber auch eine Schere und eine Pinzette ein. Mit der Pinzette können Sie Splitter entfernen, die Blasenpflaster werden vor allen Dingen nach langen Wanderungen benötigt, um die Füße zu versorgen. Desinfektionsspray und Einmalhandschuhe werden bei der Versorgung größerer Wunden häufig benötigt und sollten deswegen auch in Ihrem Reisegepäck zu finden sein. Außerdem sollten Wunden mit Jodsalbe behandelt werden, um die Entzündungsgefahr zu reduzieren.

Alles für die Körperpflege

  • Für die Morgentoilette: Zahnbürste und Zahnpasta gehören auf jeden Fall in den Koffer für den Sommerurlaub. Eventuell ziehen Sie auch Zahnseide hinzu, wenn diese zu ihren standardmäßigen Pflegemitteln gehört. Außerdem denken Sie beim Koffer packen auch an Mittel für die Gesichtsreinigung. Deo wird ebenso mitgenommen. Für das morgendliche Styling dürfen Haarbürste oder Kamm, Haargel und Haarspray nicht fehlen. Herren setzen außerdem auf Dinge für die Rasur. Dazu zählen unter anderem ein Rasierer, ein pflegender Rasierschaum und ein wohlriechendes Aftershave. Damen stecken zudem noch Nagellack und Nagellackentferner ein und vergessen auch Hygieneartikel nicht.
  • Pflegemittel für das Duschen: Gerade in den wärmeren Urlaubsregionen gerät man schnell ins Schwitzen. Da ist es mitunter nötig, nachmittags noch einmal zu duschen. Sie packen Duschgel und Shampoo für die Haare ein. Wer auf einem Campingplatz Urlaub macht, der denkt beim Koffer packen auch an Badesandalen oder an Flip Flops, die man während des Duschens trägt, um den Bodenkontakt zu vermeiden. Denken Sie auch an Handtücher!
  • Sonnenschutz: Beim Urlaub in der Sommerzeit ist beim Koffer packen selbstverständlich auch der Sonnenschutz zu berücksichtigen. So denken Sie an Sonnenmilch oder ein Sonnenspray. Und sollte Sie sich doch einmal einen schmerzhaften Sonnenbrand einfangen, dann sind Sie froh, wenn Sie After Sun Artikel eingepackt haben.

Kleidung für den Urlaub

  • Unterwäsche: Abhängig davon, wo Sie den Urlaub verbringen, wählen Sie die Unterwäsche. Leichte Baumwolltextilien oder wärmende Thermo-Underwear. Strümpfe und Socken gehören beim Koffer packen ebenfalls dazu. Zählen Sie vorher ab, wie viele Tage Sie in den Ferien sind, um ausreichend Unterwäsche mitzuführen. Nicht vergessen: Auch ein Schlafanzug wird benötigt.
  • Schuhe: Festes Schuhwerk sollten Sie bei so gut wie jedem Urlaub im Koffer haben. Ebenso werden luftige Sandalen häufig benötigt. Gegebenenfalls bietet es sich auch an, leichte Stoffschuhe oder schickere Modelle einzupacken.
  • Outfits: Am besten bereiten Sie sich auf verschiedene Temperaturen vor. Sie packen lange und kurze Hosen ein, lange Sweater und kurze Shirts. Damen nehmen außerdem auch Kleider und Röcke mit.
  • Bademode: Die Badebekleidung zählt zu den wichtigsten Dingen beim Packen, wenn Sie einen Strandurlaub planen. Also gehören Badehose, Bikini oder Badeanzug in Ihren Koffer. Außerdem natürlich Sonnenbrille und Badetasche oder Gürteltasche.

Kleinteile für den Urlaub

  • Elektrogeräte: Handy, Kamera, Ladekabel und MP3-Player müssen mit. Auch Batterien und Akkus sind in diesem Zusammenhang wichtig. Es bietet sich zudem an, eine Powerbank mitzunehmen. Nicht vergessen: In manchen Urlaubsregionen benötigen Sie einen Adapter für die Steckdose!
  • Zubehör: Wichtig beim Trip in die Natur ist ein Feuerzeug, falls Sie ein gut gesichertes Lagerfeuer entzünden wollen. Denken Sie auch an Regenschirme und -jacken, um auf einen Wolkenbruch vorbereitet zu sein. Zudem wird mitunter Nähzeug benötigt.

Hier noch ein Tipp für Reisefreudige: Warum nicht die Leidenschaft zum Beruf machen? Werden Sie Reiseleiter!