Die erstaunliche Wirkung der Cranio Sacralen Körperarbeit

Die Cranio Sacrale Körperarbeit ist eine praktische Heilmethode, bei der sanfte Berührung der Knochen, Weichteile und der Liquor Zellen, die das zentrale Nervensystem umgeben, durchgeführt werden.

Das Weichteilgewebe, die Flüssigkeit sowie der Schädel werden als Cranio Sacrales System bezeichnet und unterstützen das zentrale Nervensystem, welches sich aus dem Gehirn und der Wirbelsäule zusammensetzt. Eine sanfte Massage des Cranio Sacralen Systems kann helfen, Verspannungen zu lösen sowie die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden verbessern.

Die Craniosacral-Therapie wird von professionell ausgebildeten Fachkräften durchgeführt. Im Vergleich zu anderen Formen der Körpertherapie ist die Cranio Sacrale Körperarbeit ein besonders schonender Ansatz. Craniosacrale Therapeuten üben einen sehr geringen Druck auf die zu behandelnden Bereiche aus. Dies kann jedoch ausreichen, um eine Reihe von Beschwerden zu lindern. Anwendungsgebiete sind beispielsweise chronische Schmerzen, Gehirnerschütterungen, Wirbelsäulenverletzungen und andere Erkrankungen des zentralen Nervensystems.

Stress, Verspannungen und Verletzungen können dazu führen, dass sich das craniosacrale Gewebe strafft oder verengt. Dies belastet das zentrale Nervensystem und beeinträchtigt die einwandfreie Funktion des Körpers. Die Therapeuten lösen mit den Händen sanft Spannung und Stress aus dem Cranio Sacralen Gewebe um den Schädel und die Wirbelsäule und reduzieren so die damit verbundene Belastung auf das zentrale Nervensystem.

Geschichte und Philosophie

Die Cranio Sacrale Körperarbeit wurde Ende des 20. Jahrhunderts von Dr. John Upledger, einem Professor an der Michigan State University, entwickelt. Dr. Upledger war osteopathischer Arzt und er nutzte sein Wissen, um seine Arbeit bei der Erstellung der Cranio Sacralen Körperarbeit zu leiten.

Dr. Upledger verstand, dass eine angemessene Unterstützung der Struktur wichtiger Aspekte des Körpers wie des craniosacralen Systems für die Heilung von Krankheiten und die Aufrechterhaltung des Wohlbefindens unerlässlich sind. Seine Arbeit basierte auf einer Theorie des Osteopathen Dr. William Sutherland, wonach die Knochen des Schädels beweglich waren. Dr. Sutherland widmete sein Leben der Erforschung von Teilen der Schädel-Kranz-Knochen-Bewegung und entwickelte eine Form der Osteopathie, die als craniale Osteopathie bezeichnet wird.

Wissenschaftliche Sichtweise auf die Cranio Sacrale Körperarbeit

Das Konzept und die Wirksamkeit der craniosacralen Therapie wird zunehmend von der Wissenschaft unterstützt. Die Idee der cranialen Knochenbewegung wurde jahrzehntelang als umstritten angesehen. Die Forschung von Dr. Upledger fand jedoch Beweise für die Bewegung des Schädelknochens in Röntgenaufnahmen. Dies wurde von späteren Forschern bestätigt.

Heute zeigen Studien zunehmend, dass die Cranio Sacrale Körperarbeit bei der Behandlung zahlreicher Gesundheitsprobleme wirksam ist. Eine Studie, die im Clinical Journal of Pain veröffentlicht wurde ergab, dass die Craniosacral-Therapie bei der Behandlung von Nackenschmerzen bei Patienten wirksam ist. Andere neuere Forschungen haben ergeben, dass die Therapie unter anderem bei Gehirnerschütterungen, Rückenschmerzen, Fibromyalgie und Autismus helfen kann.

So funktioniert die Cranio Sacral Therapie

Während der Sitzung liegt der Patient für die Dauer von 30-45 Minuten vollständig bekleidet auf dem Rücken. Der Craniosacral-Praktiker legt seine Hände sanft auf den Schädel. Danach übt er leichten und kaum wahrnehmbaren Druck auf den Schädel aus, um Spannungen zu lösen und den Fluss der Liquorflüssigkeit durch das craniosacrale System zu verbessern. Solche Anpassungen können auch an der Wirbelsäule, insbesondere am Kreuzbein oder im unteren Rückenbereich vorgenommen werden.

Nach einer Craniosacral-Therapie ist es ratsam, viel Wasser zu trinken, damit der Körper Giftstoffe ausleiten kann, die sich während der Behandlung gelöst haben.

Oft werden Gefühle der Erleichterung oder Entspannung erlebt. Manche Patienten sind nach einer Behandlung sehr müde. Daher wird im Allgemeinen empfohlen, dem Körper für ein bis zwei Tage nach einer Sitzung ausreichend Ruhe zu gönnen.

Die Vorteile der Cranio Sacral Therapie?

Menschen, die sich von einer Reihe von Beschwerden erholen möchten, können von der Craniosacral-Therapie profitieren. Viele Erkrankungen, die auf die eine oder andere Weise mit dem zentralen Nervensystem (Gehirn und Wirbelsäule) verbunden sind, können durch eine Craniosacraltherapie behandelt oder verbessert werden, einschließlich:

  • Rückenschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Hirn- und Wirbelsäulenverletzungen
  • Chronische Müdigkeit
  • Stress
  • Spannung
  • Fibromyalgie
  • Schwierigkeiten bei der Koordination, Bewegung oder beim Gehen
  • Störungen des zentralen Nervensystems
  • Trauma oder PTBS
  • Skoliose
  • ADD, ADHS oder Lernschwierigkeiten
  • Legasthenie
  • Verarbeitungsstörungen (sensorisch, visuell oder akustisch)
  • Autismus
  • Kopfschmerzen oder Migräne
  • Trauer
  • Depressionen
  • Angstzustände
  • Schlafstörungen
  • Schwangerschaft
  • Beckenschmerzen
  • Einleitung von Wehen
  • Demenz
  • Parkinson-Krankheit
  • Arthritis
  • Herzklopfen
  • Fruchtbarkeit

Körperliche Vorteile

Wenn sie von einem erfahrenen Arzt durchgeführt wird, kann die Craniosacral-Therapie effektiv bei der Linderung von Schmerzen sein, die entweder durch eine akute Verletzung oder durch chronische Fehlausrichtung verursacht wurden. Die Behandlung ist nicht invasiv, erfordert keine langwierige Erholungszeit und hat keine signifikanten Nebenwirkungen.

Mentale und emotionale Vorteile

Körperliche Beschwerden können sowohl emotionale als auch körperliche Ursachen haben. Emotionale Probleme wie Depressionen, Angstzustände, Traumata oder Trauer können im Körper Spannungen auslösen und Blockaden verursachen. Diese Spannung kann zu körperlichen Gesundheitsproblemen wie Schmerzen oder anderen chronischen Erkrankungen führen. Die Craniosacral-Therapie kann helfen, Spannungen zu lösen und hilft dabei, emotionale Spannungen loszulassen. Daher ist es auch nicht ungewöhnlich, dass Patienten nach der Behandlung die unterschiedlichsten Emotionen erleben.

Umgekehrt können chronische körperliche Beschwerden zu psychischen Problemen wie Depressionen und Angstzuständen führen. Cranio Sacral hat sich unter diesen Umständen als nützlich erwiesen, um Abhilfe zu schaffen.

Es gibt auch immer mehr Hinweise darauf, dass die craniosacrale Therapie Bedingungen begünstigen kann, die das Lernen erschweren, wie z. B. Autismus. Die Praxis wird seit Jahrzehnten zur Behandlung von Autismus eingesetzt, aber Erfolgsberichte waren anekdotisch und wurden nicht offiziell untersucht. Eine aktuelle Studie ergab jedoch, dass die craniosacrale Therapie die Kognition, die sozialen Fähigkeiten und die Ruhe bei Kindern mit Autismus verbessert.

Sicherheit und Nebenwirkungen der Craniosacraltherapie

Die Craniosacral-Therapie gilt als sicherer Eingriff, der typischerweise keine Nebenwirkungen hat. Da der ausgeübte Druck so gering ist, kann er eine hilfreiche Therapie für Menschen sein, die besonders empfindlich sind und sich mit anderen Formen der Körperarbeit wie der Chiropraktik oder Massagen unwohl fühlen. Aus diesem Grund kann die Craniosacraltherapie auch bei Säuglingen und Kleinkindern eingesetzt werden.

Wenn auch Sie Menschen auf diese Art und Weise helfen möchten, besuchen Sie die Ausbildung zum/zur Cranio Sacral PraktikerIn.