Kinesiologie – Die Lehre der Bewegung

Kinesiologie ist eine ganzheitliche und effektive Methode, um die körperliche, die mentale sowie die seelische Gesundheit zu verbessern. Hierbei lassen sich anhand von Muskeltests Aussagen über die Vitalität eines Menschen machen.

Kinesiologie – Was ist das?

Der Begriff „Kinesiologie“ stammt aus dem Griechischen. Dieser setzt sich aus „kinesis“, Bewegung und „logos“ die Lehre zusammen. Somit handelt es sich hierbei um die Lehre der Bewegungsabläufe bzw. der Bewegung an sich. Bewegungen lassen sich grob in zwei Teilbereiche aufteilen:

Alle inneren physischen Bewegungen:

  • Verdauung und Atmung
  • Lymphsystem, Nervenbahnen und Blutzirkulation
  • Bewegung der Muskeln und Organe
  • Meridiane

Äußere Bewegungen des Körpers:

  • Bewegungen im Sport
  • Bewegungen im Alltag

Zusätzlich wird aber auch das Dasein bewegt. Aufgrund unterschiedlicher Lebenssituationen sind Menschen gezwungen sich immer wieder neu einzustellen, um den neuen Anforderungen gewachsen zu sein.

In der Kinesiologie wird der Mensch als ganzheitliches System angesehen. Sowohl die psychischen, die physischen als auch die sozialen Befindlichkeiten werden zusammen betrachtet. Jeder dieser Teilbereiche hat immer einen ernst zu nehmenden Einfluss auf einen anderen. Damit es zu einem Energiegleichgewicht kommt, ist es erforderlich, dass alle Bereiche in Balance sind. Daher muss jedem Teilbereich das gleiche Maß an Beachtung geschenkt werden. Ist das nicht der Fall, dann übernimmt ein Bereich, auf Kosten eines anderen, die Überhand und es kommt zum Ungleichgewicht.

Der sogenannte Muskeltest ist das Handwerkszeug der Kinesiologen. Damit wird der Körper mehr oder weniger befragt, was die Blockaden hervorruft bzw. was ihn belastet. Zudem werden Erkenntnisse darüber gewonnen mit welchen Techniken sich diese Belastungen wieder beheben lassen.

Methoden der Kinesiologie

Eines der wichtigsten Instrumente der Kinesiologen ist der Muskeltest. Damit kann festgestellt werden, ob im körpereigenen Energiesystem ein Ungleichgewicht vorherrscht. Hierbei wird ein leichter und gezielter Druck auf verschiedene Muskeln oder Muskelgruppen ausgeübt. Ist der Muskel energetisch gut versorgt, kann er diesem Druck auch standhalten. Ist der Muskel blockiert, dann gibt er dem Druck nach. Mithilfe dieses Muskeltests wird zudem herausgefunden, wie die Energieblockaden am besten wieder zum Fließen gebracht werden. Dafür stehen den Experten unterschiedliche Methoden zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem eine Massage von bestimmten Reflexpunkten, Ernährungsempfehlungen, Bewegung oder spezielle Entspannungstechniken.

Es gibt aber auch spezielle Übungen für das Gehirn. Diese können Lernstress abbauen und die Lernfähigkeit fördern. Selbst der Muskeltest an sich aktiviert schon einen Energiefluss. Manche Klienten können das sofort körperlich spüren. Das Gefühl der Ausgeglichenheit und der Entspannung kommt auf. Bei Bedarf suchen Kinesiologen gemeinsam mit ihren Klienten bestimmte Übungen aus, die zu Hause alleine durchgeführt werden sollen. So können sich Veränderungen manifestieren, die durch eine Einzelsitzung erreicht wurden.

Das naturheilkundliche Verfahren verbessert die Kommunikation mit uns selbst. Ein kinesiologisches Gleichgewicht ist optimal für die Leistungssteigerung in vielen Lebensbereichen. Zudem kann diese Balance den Selbstheilungsreflex des Körpers anregen und zum koordinierten ganzheitlichen Lernen verhelfen. Außerdem wird auch ein verbesserter Umgang mit Stress jeglicher Art gefördert.

Es gibt jede Menge verschiedene Methoden, die angewendet werden können. Hierzu zählen unter anderem: Touch for Health, emotionale Balancesysteme, Sportkinesiologie, Brain Gym, kinesiologisches Tapen oder Musikkinesiologie.

Anwendungsbereiche und Wirkungen der Kinesiologie

In erster Linie ist das Ziel von Kinesiologen, die Gesundheit zu fördern und in weiterer Folge zu erhalten. Eingesetzt wird die Lehre deshalb in den meisten Fällen vorbeugend. Sie kann aber auch einen Heilungsprozess günstig beeinflussen. Vor allem dann, wenn es durch Energieblockaden bereits zu körperlichen Beschwerden wie Übergewicht, Migräne, Allergien, Rückenschmerzen, Angstzustände oder Muskelverspannungen kommt. Ein besonderer Teilbereich ist das Fördern des persönlichen Lernpotenzials. Durch bestimmte Übungen können Konzentrationsstörungen, Prüfungsstress, Lese- und Rechtschreibschwäche, Gedächtnisschwäche sowie Hyperaktivität gelindert werden.

Kinesiologen können den Klienten in vielen Lebensbereichen unterstützen und so eine verbesserte Lebensqualität erzielen:

  • Lern- und Schulblockaden werden abgebaut
  • Selbstheilungskräfte werden gestärkt
  • Energie für Körper, Seele und Geist wird ausgeglichen
  • allgemeine Vorbeugungsmaßnahmen
  • Heilungsprozess wird begünstigt uvm.

Nebenwirkungen bei kinesiologischen Sitzungen sind nicht bekannt. Bei ernsthaften Beschwerden kann die Kinesiologie jedoch keine Abklärung durch den Arzt ersetzen.

Behandlungsablauf einer therapeutischen Sitzung

Zuerst werden alle Probleme, egal welcher Art, mit dem Klienten besprochen. Mithilfe des Muskeltests werden die einzelnen Problemfelder getestet und überprüft, ob und in welcher Stärke dieses Problem eine Blockade für den Körper darstellt. Dann werden mit dem jeweiligen kinesiologischen System, mit dem gearbeitet wird, die einzelnen Meridiane bzw. die zum Problem passenden Energiesysteme getestet und korrigiert. Die Korrektur kann entweder durch gezielte Energie- und Bewegungsübungen, durch Aktivieren bestimmter Punkte am Körper oder durch Arbeiten im emotionalen Bereich erfolgen.

Daraufhin wird die Wirkung der Korrektur mithilfe des Muskeltests überprüft und verankert. Damit diese Balance stabil gehalten wird, werden oftmals noch kleine Übungen für zu Hause ausgetestet. So haben die Klienten daheim selbst die Möglichkeit, die Energie anzuheben und aktiv an der Problemlösung mitzuarbeiten. Im Prinzip gibt es bei diesem naturheilkundlichen Verfahren keine Altersgrenze. Es ist für jedermann geeignet und kann zusätzlich zu anderen Therapien angewendet werden.

Fazit

Die Lehre der Bewegung wirkt auf den gesamten menschlichen Körper und sein Energiesystem. Sitzungen bei einem Kinesiologen können das Wohlbefinden steigern und Blockaden lösen. Durch verschiedene Techniken wird der Körper wieder in eine körperliche, biochemische und seelische Balance gebracht. Deshalb ist auch der Anwendungsbereich so vielfältig. Kinesiologen können unter anderem bei Schulproblemen, Prüfungsängsten, Stress, Allergien, bei der Steigerung von sportlichen Leistungen, bei der Vorbeugung von Burn-out oder bei der Gewichtsreduktion helfen.

Wie auch andere komplementärmedizinische Behandlungen, liegt auch die Lehre der Bewegung voll im Trend. Wer nicht nur sich selbst etwas Gutes tun möchte, der kann auch eine Ausbildung zum Kinesiologen beim WIFI Kärnten absolvieren.