• Wofgang Feichter ©fritzpress

Wolfgang Feichter

  • Wofgang Feichter ©fritzpress

Lehrgang Coaching – Die Praxis des wirkungsvollen Gesprächs – 4.4.2013

Welchen WIFI Lehrgang haben Sie besucht?

  •  Lehrgang Coaching (‚Systeming®1‘) – Die Praxis des wirkungsvollen Gesprächs

Warum haben Sie gerade diesen Lehrgang ausgewählt und besucht?

  •  Es ist meine nicht zu stillende Neugierde rund um das Thema Kommunikation und Beziehungen.

Was hat Ihnen an diesem Lehrgang besonders gut gefallen?

  • Die Vielfalt an kleineren und größeren Tools, Gespräche lösungsorientiert zu führen und das Hintergrundwissen um die Wirkungsweise der Methoden. Dies wurde uns professionell, lebendig und mit jeder Menge an praktischen Übungen durch den Lehrgangsleiter, Mag. Egon Darnhofer-Demar, nähergebracht.

Erinnern Sie sich an eine besonders nette oder interessante Begebenheit während Ihres Lehrgangs?

  • Für einen Pragmatiker wie mich war dies eine aufregende Reise. Auch das Literaturstudium, als Teil des Lehrgangs, hat meinen Horizont in Sachen Spiritualität erweitert. So schwer der Einstieg auch fiel, umso wertvoller sind die daraus gewonnen Erkenntnisse. Die jeweiligen Themen wurden zu dritt aufbereitet und präsentiert und zeigten mitunter überraschende Ergebnisse. Von der sachlichen Zusammenfassung, dem Schauspiel bis hin zur pantomimischen Darstellung wurde alles geboten.

Inwiefern hat Sie der Lehrgang weitergebracht?

  • Persönlich:  Die größte Überraschung war die persönliche Veränderung. Diese dient mir als Basis für „wirkungsvolle“ Gespräche. Seit diesem Kurs begegne ich mir und anderen neu, da ich meine Wahrnehmung erweitern und schärfen konnte. Grundsätzlich kann ich behaupten: Die Reise die hier begonnen wurde wird noch eine lange sein…“
  • Beruflich: Mit zunehmender Führungstätigkeit im Unternehmen steigt auch der Kommunikationsbedarf: Besprechungen, Workshops, Mitarbeitergespräche, Telefonate, Gespräche mit Lieferanten, Schulungen, usw… Unter diesem Aspekt sind die vielen Tools für mich mittlerweile eine unabdingbare Notwendigkeit für den Umgang mit Menschen im beruflichen Umfeld. Meine Intention ist es, diese Gespräche lösungsorientiert zu führen!

Ergänzen Sie bitte:

Ich lerne, weil … es nicht nur meinen Horizont erweitert, sondern sich mir dadurch auch das Universum öffnet.

  • mein Beruf: IT-Techniker
  • meine berufliche Position: Leiter Betriebsorganisation
  • meine beruflichen Ziele: Ich selbst sehe mich einem persönlichen Verbesserungsprozess als Führungskraft verpflichtet und möchte an Strukturen und Prozessen Neues ausprobieren und Bewährtes optimieren. Beim größten Beton-Fertigteilhersteller Österreichs, Franz Oberndorfer GmbH & Co KG, wird mir dazu die größtmögliche Unterstützung zuteil.